Essai 35: Über Identität und Krisen derselben

Im Grunde ist das mit der Identität eine einfache und eindeutige Angelegenheit. Identität ist das, was auf dem Pass oder Ausweis draufsteht. Heißt ja nicht umsonst „carte d’identité“ auf Französisch. Nicht weiter kompliziert.

Oder etwa doch?

Schließlich ist das ja keine spannende Antwort, mit der man ganze Romane füllen oder große Dramen auf die Bühne bringen kann. Also zaubert man sich eine kleine Identitätskrise zurecht. Wie soll denn das gehen, mag sich der geneigte Leser fragen, wo doch das mit der Identität so einfach ist?

Also aufgemerkt, hier kommt das Patentrezept für zünftige Identitätskrisen: Man nehme eine Tonne Ich-Bezogenheit und tue diese in ein psychisch labiles Gefäß. Dann gebe man noch zwei Esslöffel gemischte Komplexe dazu, vorzugsweise Minderwertigkeitskomplexe, damit unsere Krise schön saftig wird. Das Ganze ziehen lassen und währenddessen selbstzerstörerische Ambitionen, Überdramatisierung und Ignoranz zu einer cremigen Soße vermengen und diese vorsichtig unter den Teig heben. Schließlich die Mischung mit Selbstmitleid und Opferhaltung abschmecken und mit dem die-anderen-sind-an-allem-Schuld-Quirl vermixen. In eine keiner-hat-mich-lieb-Form geben und den Ofen auf die höchste Hineinsteigerungs-Stufe stellen. Nachdem die Mischung lange genug vor sich hin geköchelt, vielmehr gebacken, hat – etwa nach zwei bis drei Wochen – haben wir eine schöne Identitätskrise, die wir unseren Mitmenschen auftischen können, damit alle merken, wie interessant wir sind.

Advertisements

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Essai 35: Über Identität und Krisen derselben”

  1. Essai 46: Über die Rolle der Frau im 21. Jahrhundert « Isa09 – Angry young woman Says:

    […] Mann eigentlich ausmacht (das hat sich ja bereits Grönemeyer in den 80ern gefragt), geraten in Identitätskrisen und so weiter und so fort. Ja, warum erwarten eigentlich alle, dass es für uns Frauen so viel […]

    Gefällt mir

  2. Essai 91: Über selbsterfüllende Prophezeiungen « Isa09 – Angry young woman Says:

    […] Die Autosuggestion ist ziemlich hartnäckig und fühlt sich pudelwohl in unseren Wirklichkeits- und Identitätskonstrukten. Wir halten das dann für die Wahrheit, was die selbsterfüllende Prophezeiung uns einredet und […]

    Gefällt mir

  3. Essai 176: Über Eitelkeit | Isa09 - Angry young woman Says:

    […] denke, diese Menschen definieren ihr Selbstbild ausschließlich über äußere Umstände wie Statussymbole, Meinungen anderer oder Ideologien. Und […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: