Essai 7: Über unzuverlässige Leute, die sich nicht an Abmachungen halten

Ich bin heute versetzt worden. Sowas ist total doof. Eine halbe Stunde habe ich auf die Person gewartet. Völlig umsonst ans andere Ende der Stadt gefahren. Was ich in der Zeit alles hätte tun können, daran will ich gar nicht denken.

Jetzt mal eine Frage an alle, die sowas mit anderen Leuten abziehen: Was soll das? Was denkt ihr euch dabei? Denkt ihr, andere Leute sitzen den ganzen Tag zu Hause auf der Couch und drehen Däumchen, weil sie rein gar nichts Besseres zu tun haben, als auf Anrufe zu warten, die nicht kommen und auf Leute zu warten, die nicht auftauchen?

Meine Meinung ist, wenn man eine Verabredung nicht einhalten kann, macht man sie gar nicht erst ab, oder sagt zumindest rechtzeitig Bescheid, wenn was dazwischenkommt. Ebenso sollte man nichts versprechen, was man nicht halten kann. Das ist doch ganz einfach. Verdammt noch mal.

Advertisements

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Essai 7: Über unzuverlässige Leute, die sich nicht an Abmachungen halten”

  1. Essai 150: Über Selbstverständlichkeiten, die keine sind | Isa09 - Angry young woman Says:

    […] großen Wert auf Höflichkeit und Zuverlässigkeit. Und wenn dann jemand sich nicht an eine Abmachung hält, nicht einmal von sich aus absagt, sondern ich das auf den letzten Drücker durch Zufall oder […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: